Das sind die Projekt-Partner

Smart ’n‘ Job ist ein ganzheitliches und innovatives Konzept zur Fachkräftegewinnung auf den Nordseeinseln und Halligen in Schleswig-Holstein. Basis ist eine allumfassende Betrachtung der Herausforderungen, das Verständnis für eine Willkommenskultur und das Nutzen von Digitalisierung und KI.

Das Leuchtturmprojekt für Schleswig-Holstein hat ein Gesamtvolumen von über 1,2 Mio. Euro. Das Projekt ist auf drei Jahre ausgelegt.

Das sind die Projekt Partner

Projektförderer von Smart 'n' Job

Föhr-Amrumer-Unternehmer e.V.

Föhr-Amrumer-Unternehmer e.V.

Der Verein Föhr-Amrumer-Unternehmer, vertreten durch Peter-Boy Weber, übernimmt die Koordination der Wirtschaftsvereine von Sylt, Helgoland, Pellworm und den Halligen. Schwerpunkt liegt hier im Networking und Informationsfluss zwischen den Vereinen, Schnittstelle zu den Unternehmen sowie der Organisation von Onboarding und Fachkräfte-Events mit den DMO's.

▶ Internetauftritt der Föhr-Amrumer-Unternehmer

Staatskanzlei Schleswig-Holstein

Staatskanzlei Schleswig-Holstein

Die Staatskanzlei Schleswig-Holstein ist Kooperationspartner von Smart 'n' Job.
Der Vertrag beinhaltet den Aufbau einer übergreifenden Organisation, eine digitale Plattform und einen Betreuungsservice vor Ort als integratives, interaktives und barrierefreies System der Fachkräftesicherung.

Internetauftritt der Staatskanzlei Schleswig-Holstein

IHK Flensburg

IHK Flensburg

Die IHK Flensburg, vertreten durch Michael Lohmann, koordiniert die Vernetzung der Projektpartner mit externen Partnern wie WTSH, AHK,IHK, Arbeitsagentur, Jobcenter, IHK Forsa und WAK. Darüber hinaus unterstützt sie bei den Themen Technische Unterstützung, Auslands Recruiting und Kontakt zur Politik.

Internetauftritt der IHK Flensburg

FH Westküste

FH Westküste

Die FH übernimmt, unter der Leitung von Prof. Dr. Tim Warszta, die wissenschaftliche Begleitung und Evaluation des Projektes.

▶ Internetauftritt der FH Westküste

WiMi Schleswig-Holstein

WiMi Schleswig-Holstein

Das Wirtschaftsministerium Schleswig-Holstein fördert die Wissenschaftliche Begleitung und Evaluation im Rahmen ihrer Förderung von Projekten und Maßnahmen zur Fachkräftesicherung.

▶ Internetauftritt Wirtschaftsministerium Schleswig-Holstein

Wirtschaftsforum Helgoland e.V.

Wirtschaftsforum Helgoland e.V.

Das Wirtschaftsforum Helgoland, vertreten durch Dr. Martin Linne, übernimmt die Koordination mit der Wissenschaft, dem Projektpartner FH Westküste. Die Aufgaben umfassen neben der Wissenschaftlichen Begleitforschung den fachlichen Input und die Evaluation. Themen wie E-Learning, Online-Studium, IHK, Sprachkurse und VHS werden mit eingebunden.

▶ Internetauftritt des Wirtschaftsforum Helgoland

Amt Föhr-Amrum

Amt Föhr-Amrum

Das Amt Föhr-Amrum, vertreten durch Christian Stemmer, ist Projektträger - Projektpartner ist die AktivRegion Uthlande.
Aufgaben sind die Themen Förderung, Ausschreibung, Verträge sowie die Kontakte zu der Kommunalverwaltungen und zur Gemeinde Tøndern in Dänemark als Benchmark.

Internetauftritt des Amt Föhr-Amrum

AktivRegion Uthlande

AktivRegion Uthlande

Die AktivRegion Uthlande fördert einen "Kümmerer" der über das Amt Föhr-Amrum eingestellt wird. Diese Position ist für die Fachkräftekoordination zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf den Inseln und Halligen zuständig.

▶ Internetauftritt der Aktivregion Uthlande

Tourismus Lotsen

Tourismus Lotsen

Die Tourismus Lotsen, vertreten durch Dr. Martin Linne, haben das Konzept für Smart 'n' Job maßgeblich entwickelt.

Internetauftritt der Tourismus Lotsen

Verein Sylter Unternehmer e.V.

Verein Sylter Unternehmer e.V.

Der Verein Sylter Unternehmer e.V., vertreten durch Ron Glauth, übernimmt die Vor-Ort-Koordination der Destinationsmanagement Organisationen (DMO): Sylt Marketing, Amrum Tourismus, Föhr Tourismus, Helgoland Tourismus Service, Pellworm Tourismus, die Halligen. Er kümmert sich zudem um das Stadtortmarketing der Kommunen und das Onboarding.

▶ Internetauftritt der Sylter Unternehmer

Digitalagentur Smarte Grenzregion

Digitalagentur Smarte Grenzregion

Die Digitalagentur Smarte Grenzregion kümmert sich um die Ausschreibung und Vergabe der Open Source Software Entwicklung der "Jobplattform +". Ein erster Prototyp wird im Frühjahr 2025 erwartet.

▶ Internetauftritt von Smarte Grenzregion

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden.